TRADE Kasse V2

Mit dem Jahreswechsel 2016/17 haben sich die steuerrechtlichen Rahmenbedingungen zur Kassenführung in Deutschland und vor allem in Österreich massiv geändert.Während die GoBD in Deutschland bislang keine Herausforderung für TRADE dargstellt hat, mussten aber große Veränderungen vorgenommen werden, um der neuen RKSV (Registrierkassensicherheitsverordnung) in Österreich (wirksam ab 1.4.17) zu entsprechen. Künftig wird dort jeder Beleg mittels Signaturkarte digitalsigniert und es wird Monats-, Quartals- und Jahresabschlüsse mit Exporten in einem vorgeschriebenen Format geben.

Registrierkassen- und Belegerteilungspflicht in Österreich

Liebe Anwender und Interessenten aus Österreich,

aus gegebenem Anlass haben wir ein paar Informationen zusammen gefasst, wie Sie auf www.wko.at zu finden sind.
Gerne können Sie Detailliert dort auch eine Zusammenstellung als PDF herunterladen.
https://www.wko.at/Content.Node/Service/Steuern/Weitere-Steuern-und-Abgaben/Verfahren—Pflichten-im-oesterr–Steuerrecht/weitere_RegistrierkassenundBelegerteilungspflicht.pdf

Doch zuvor die wichtigste Frage: Erfüllen die TRADE Kassensysteme die Registrierkassenpflicht?

Ja!
In Deutschland gibt es analog die sogenannten GDPDU/GoBD. Auch hier müssen alle Barumsätze elektronisch erfasst und einzel belegt werden.
Natürlich werden alle rechtlichen Änderungen, auch künftige, durch Updates bzw. Upgrades aufgerüstet. So bleiben unsere Anwender immer auf der sicheren Seite.